Tickets Samstag | 11. NovemberUFA Kristallpalast20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr)
UFA Kristallpalast + scheune + DAVE + banq.de + SAX + Dicktator + Denovali Records präsentieren:
Bersarin Quartett 7.1
7.1 Dolby Surround Concert

"Zum Film gehen, einfach nur des großartigen Sounds wegen!“ Das Kino ist die perfekte Umgebung für die beeindruckenden Bilder, die unweigerlich von der Musik des Bersarin Quartetts heraufbeschworen werden. Der Zuhörer bekommt ein spektakuläres, dynamisches Klangdesign, das von allen Seiten auf ihn einströmt, und dabei die ganze Bandbreite von euphorischen, akustischen Ausbrüchen bis hin zu nahezu unscheinbaren Details ausschöpft - ein Blockbuster-Film mit mehr Mut zum Experimentieren. Nach reiflicher Überlegung, entschied sich das Bersarin Quartett gegen jegliche Nutzung von Visuals bei diesen speziellen Konzerten, um den puren Sound zur vollen Entfaltung ohne jegliche Ablenkung zu bringen. Das Kino als leere Bühne, als persönliche Projektionsfläche – ein cineastisches Konzerterlebnis in kompletter Dunkelheit, eingetaucht in das beeindruckende Klangerlebnis eines 7.1 Surround Soundsystems – Kopfkino mit einem großartigen Soundtrack.

Es brauchte fast ein ganzes Jahr um das Liveset des Bersarin Quartetts für ein 8-Kanal Soundsystem neu zu produzieren, neu zu arrangieren, zu mixen und zu mastern. Ergänzend zur speziellen Surround Sound Ästhetik werden live elektronische und Gitarrenparts mit ins Klanggefüge eingeflochten, wodurch die Show zu einer Interaktion aus multidirektionalem Sound Pathos und akustischer Liveperformance aus analogen Monoamps mutiert. Dieses einzigartige Konzertereignis ist aufgrund seiner technischen Anforderungen nur mit speziellen 8-Kanal Soundsystemen in Clubs oder aber halt in 7.1- oder Dolby Atmos-Kinos umsetzbar, und wir freuen uns außerordentlich, mit dem UFA Kristallpalast Dresden einen potenten Partner gefunden zu haben, der mit großer Hingabe dieses Konzert erst ermöglichte.

Anfahrt: St. Petersburger Straße 24 a, Haltestelle Walpurgisstraße mit den Straßenbahnlinien 3, 7, 8, 9, 11

Konzert Großer Saal
Bersarin Quartett
Denovali Records

Melancholie. Sehnsucht. Es fällt schwer, über diese Stimmungen oder Gemütszustände zu sprechen, ohne Stereotypen heraufzubeschwören. Das ist immer auch dann der Fall, wenn Musik ins Spiel kommt, um diese Gefühle zu zelebrieren. Hier begegnet man einem schmalen Grat: Man will den wohligen Schauer echter Ergriffenheit genießen. Doch allzuoft finden wir nur eine Dekoration, ein Surrogat – einen in der Wellness-Lounge beiläufig eingeschenkten Moll-Akkord. Schlimmstenfalls: eine plakative Melancholie, die die Schlechtigkeit der Welt beschreit. Die Grenze zum Kitsch lauert in jedem Detail. Aber zum Glück steckt in der Melancholie auch eine kaum erwartete, tiefere Ironie. Sie manövriert uns in eine Perspektive der Distanz: Wenn alles eh unzulänglich und zum Scheitern verurteilt ist, dann gilt das auch für jedes musikalische Werk. Anders gesagt: Es kann nie mehr sein als ein scheinhafter Versuch, das nebulöse Ziel der Sehnsucht zu veranschaulichen. Dies erkannt und offensiv eingesetzt, läßt Schwermut leichtfallen. Nur wenigen Künstlern gelingt diese Gratwanderung. Man darf mit Sicherheit behaupten, daß hierzu die Musik des Bersarin Quartetts zählt.

Nach seinem erfolgreichen, selbstbetitelten Debüt 2008 und dem Folgewerk „II“ 2012 („Album des Monats“ in vielen Magazinen und in zahlreichen „Best of the Year“-Listen) legte Thomas Bücker mit seinem dritten Bersarin Quartett Album „III“ 2015 ein weiteres Meisterwerk auf Denovali Records vor. Wie seine beiden Vorgänger ist auch „III“ ein reines Paradox. Es ist die Kreation eines Perfektionisten, eines liebenswerten Kontrollfreaks. Jedes Element, ob einzelner Ton, ambiente Schichtung, Streicherarrangement, Field Recording, Bassline, eine Gesangsstimme oder ein Beat, wird geradezu pingelig modifiziert und dann in ausladenden, aber immer noch minimalistischen Arrangements an seinen Platz gewiesen. Dadurch scheinen Bückers Stücke oberflächlich eine gewisse mechanische Kälte auszustrahlen. Wären da nicht eine einzigartige, behagliche Wärme und Lebhaftigkeit, die aus diesen makellosen Kompositionen aufsteigen und sie transzendieren.

Diese Transzendenz ist genau der Punkt, an dem Bücker ironischerweise die Kontrolle über seine Schöpfungen verliert. Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Alben bietet „III“ einige dunklere Schattierungen mehr und schafft es sogar, die Arrangements noch weiter auf absolute Essentials zu verengen, ohne die charakteristische Grandezza von Bückers Sound einzubüßen. War das Bersarin-Debüt zuvorderst eine Beschreibung der Melancholie in ihrer reinsten Form, geht „III“ möglicherweise sogar so weit, zu definieren, was Melancholie als komplexes und dadurch so ungeheuer genußvolles Phänomen wirklich ist. Oder auch nicht, denn - wie ein Track niederschmetternd postuliert: Es ist alles schon gesagt. „Humbug!“, sagt Herr Sisyphos. Der Fels will gerollt werden: Man muss sich Thomas Bücker als einen glücklichen Menschen vorstellen.

www.facebook.com/bersarinquartett/

Pressematerial

Tickets VVK zzgl. Geb.: 12 €AK: 15 €
August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
01
02
03
September 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
3
26
28
01
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
1
01
02
03
04
05
November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
1
2
5
7
8
9
10
12
14
15
17
19
21
22
23
24
28
29
30
01
02
03
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
2
3
5
6
7
12
13
14
15
16
17
20
23
24
25
26
27
28
30
31
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
Februar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
01
02
03
04
März 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
1
2
3
4
5
6
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
Mai 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
Juni 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
Juli 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

Veranstaltungssuche

Info

Vorverkauf in Dresden

Ticketreservierungen sind leider nicht möglich.

Alle Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. VVK-Gebühr; Gebühren können je nach Verkaufsstelle abweichen.

© 2017 Scheune Dresden