Tickets Samstag | 18. September |12:00 Uhr
Scheune Abriss

OH NO? OH YES!

Ganz genau, die scheune schließt im Herbst für zwei Jahre ihre Türen und wird von Grund auf saniert. Das kann man schade finden, aber vorher bitte mit uns gemeinsam den SCHEUNE ABRISS feiern!

Fünf Tage lang wird die scheune Theater, Konzertsaal, Kino, Disco, Escape Room, Museum, Gaststätte, Gesprächsort, Boxring, Arena, Bar, Club, Kindergarten, Labor und Lesesaal also fast alles wie gehabt, nur das alles auf einmal passiert.

Und das wäre heute u.a.:

Claudia Reh
»all of these people«
scheune Fassade
19 Uhr - 2 Uhr

Maljam
scheune Hof
16 Uhr - 20 Uhr

The Saxonz
scheune Hof
16 Uhr - 20 Uhr

NewDEF Records
mit: DJ Accesss / T9
scheune Hof
20 Uhr - 22 Uhr

Moritz Simon Geist
»MR 808«
scheune Lounge
15 Uhr – 1 Uhr

Aftershow Party
mit: Tanztee Roial
scheune Café
23 Uhr – 2 Uhr

The Party is over
mit: The Smashers / Bass Sick Shit / Imbiß / Body Art / DJ
scheune Lounge
15 Uhr - 1 Uhr
Konzert The Smashers: 19.30 Uhr
Konzert Imbiß: 22 Uhr
Konzert Bass Sick Shit: 24 Uhr

Literatur Jetzt!
»Beyond Sprech - Spoken Word Konzert«
mit Feature-Ring-Trio (Kappenstein/Solak/Jacobi) / Tanasgol Sabbagh / Team Scheller / Johnny Katharsis
scheune Saal
20 Uhr – 22 Uhr

Tourette Boys
scheune Saal
23 – 0 Uhr

Dicktator Universe
mit: Dirk Serries & Andrew Lisle
1. OG / Techniklager
Ausstellung: 15 Uhr - 1 Uhr
Konzert Dirk Serries & Andrew Lisle: 22 Uhr

Alwin Weber
»Spezialgast - the alien new age priest«
Saal-Foyer
21:45Uhr
»Singing Sculptures«
1. OG / Werkstatt
15 Uhr – 1 Uhr

Popisterror Tempel
Saal Foyer
15 Uhr - 1 Uhr

Morphonic Lab
»20 Jahre MORPHONIC LAB«
2. OG / Büroräume
15 Uhr – 1 Uhr

Adventure Room by Edgar Guttmann
»Das geheime scheune-Tape«
2. OG / Büroräume
15 Uhr – 1 Uhr

Spacke / Gisela Björn Coffeeshop
2. OG / Meeting Point
15 Uhr – 1 Uhr

Distilled & Bottled Kollektiv
»Distilled and Bottled«
2. OG / Seminarraum
15 Uhr - 1 Uhr

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Gefördert durch den Fonds Soziokultur im Rahmen von Neustart Kultur mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, durch die Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden.

Den Zeitplan als Download zum Selbstausdrucken gibt es HIER!

Beyond Sprech - Spoken Word Konzert

Unter dem Titel "Beyond Sprech - Spoken Word Konzert" gibt es zum Scheune Abriss am Samstagabend eine Show aus Poetry und Musik, die zugleich einen Vorgeschmack auf Literatur Jetzt!, das Dresdner Festival für zeitgenössische Literatur, das vom 22. bis 26. September im Zentralwerk stattfindet, bietet. Für Musik sorgt an diesem Abend das Feature-Ring-Trio, das seit 2007 regelmäßig im Europäischen Zentrum der Künste HELLERAU improvisierte Musik und Literatur zusammenbringt. Es besteht aus dem Pianisten Eren Solak, dem Schlagzeuger Demian Kappenstein und dem Kontrabassisten Felix-Otto Jacobi. Die Poesie liefern die Lyrikerin und Spoken-Word-Künstlerin Tanasgol Sabbagh aus Berlin, die hessische Spoken-Word-Formation Team Scheller, bestehend aus Dalibor Marković und Dominique Macri, sowie der Leipziger Autor Sauter, der als "Johnny Katharsis" auch Musik macht.

Tourette Boys

Aus der oszillierenden Einöde der zentralsorbischen Steppe, später weitergezogen nach Dresden und Berlin, offenbaren die Tourette Boys eine staubige, erdverbundene Ehrlichkeit, die die Freiheit der Landstraße zelebriert, atmet und das Schicksal der Einzelgänger in hitzeflimmernde Bilder zu verwandeln mag. Musikalisch tief und bluesig treibt die mit einem großartigen Frontprediger gesegnete Band der Hang und die Suche nach dem Psychedelisch-Mythischen an.

DJ Access

Egal ob Club oder Konzert – Access steht an den 1210ern. Seit 2002 an den Plattenspielern sorgte er mit Slider von den Bandits hauptsächlich für die Gründung von NewDEF. Er kam bis heute auf unzählige Bühnen – als Live-DJ von NewDEF, Capone-N-Noreaga, Onyx, Damion Davis, Plusmacher, Hiob & Morlockk Dilemma, Antihelden & T9 – oder als Party-DJ mit u.a. DJ Total Eclipse oder DJ Babu mit seiner eigenen Reihe „We bringen‘ it back“! Ebenso produzierte er die Mixtape-Reihe “Bandits – The Mixtape” mit, wo u.a. Kool Savas, K.I.Z., Sektenmuzik oder AliA$ Gäste waren. Access ist ebenso Anlaufstelle No.1 für Scratches und kam so auf unzählige Co-Produktionen neben seiner eigenen Vinyl „Skills“ mit vielen namenhaften Künstlern weltweit. Er konnte Beruf & Hobby vereinen und ist nun mit NewDEF Label und Booking-Agentur zugleich.

T9

T9, das sind Doz9 und Torky Tork. Einst in Berlin verortet, pendeln die beiden mittlerweile zwischen Amsterdam, Leipzig und Berlin und verursachen mit ihren Releases seitdem regelmäßiges Staunen, oder Augenrollen – ganz abhängig davon, ob das Glas halb voll oder halb leer ist. Manch aufgeklärtes Medium labelt T9 als Geheimtipp, die sogenannte Hip Hop-Szene oftmals als Avantgarde – viele Rapper und Kenner nennen T9 sogar eine ihrer Lieblingsrap-Kombos, was vielleicht daran liegt, dass sie Dinge machen, die sich einfach niemand sonst traut. Mit dem Konzeptalbum “90/10” wird der einzigartige Stil von T9 kompromisslos manifestiert – wie der Albumtitel bereits kryptisch ankündigt, geht es hier um 10 Tracks, die jeweils genau 90 Sekunden lang sind; so als wäre die geringe Aufmerksamkeitsspanne in Zeiten der medialen Überflutung mit einkalkuliert. Schauplatz der Kreativität und Entstehungsort des Albums ist dieses Mal eine in den 80er Jahren besetzte Schule im Herzen Amsterdams. Genau dort entsteht der Sound, wofür Kenner die Beiden seit Tag 1 lieben gelernt haben und es wird klar: T9 sind in Bestform! Von düsteren antizyklischen Songs mit virtuos eingespuckten Selbstbeweihräucherungen über tanzbare Gesellschaftskritiken, finden sich bei “90/10” erstmals auch offene Reflexionen des eigenen Formungsprozesses. Ihre Musik kann Wege unzugänglich machen oder Horizonte öffnen – was von beidem, entscheidet jeder für sich selbst.

Präsentiert von NewDef

The Saxonz

The Saxonz sind ein Zusammenschluss der leistungsorientiertesten Tänzer Sachsens. Im Januar 2013 formierte sich aus drei unterschiedlichen regionalen Gruppen eine Tanzcrew, die sich gemeinsame nationale und internationale Ziele setzte. Ein Jahr nach ihrer Gründung etablierten sie sich an der Spitze der deutschen Breakdance-Szene und wurden mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen beim „Battle of the Year“ in den Jahren 2014 und 2015 inoffizielle Deutsche Meister. Obwohl die Charaktere der Crewmitglieder unterschiedlicher nicht sein könnten, verbindet sie alle die Leidenschaft für das Tanzen. Das spiegelt sich spürbar in den energiegeladenen Choreographien und dem hohen Entertainment-Faktor ihrer Shows wieder. Aufgrund zahlreicher Kooperationen mit unterschiedlichen Institutionen, wie beispielsweise dem Festspielhaus Hellerau, der Semperoper Dresden oder aber auch der Staatskanzlei Dresden (Auftraggeber der Standortkampagne „So geht sächsisch“), haben sich „The Saxonz“ auch abseits der Breakdance-Szene einen Namen gemacht. Des Weiteren sind sie als Initiatoren von eigenen Events (z.B. dem „Double D-Town Battle“, der „XXL- Trainingssession“, dem „Dance Off“) für die urbane sächsische Tanzszene unverzichtbar geworden. Über ihr Wirken als Tänzer hinaus bieten sie regelmäßig Kurse und Workshops an, die eine aktive Nachwuchsförderung von zahlreichen Kindern und Jugendlichen ermöglichen. Das Zusammenwirken der unterschiedlichen tänzerischen Kreativpools hat zur Folge, dass sich „The Saxonz“ zwischen Tanz- und Theaterspiel sowie knallharten Wettkämpfen (Battles) bewegen – und dies mit großem Erfolg. Sie sind die Kunstpreisträger 2016 der Hanna Johannes Arras Stiftung.

Maljam mit dem Kotburschi Kollektiv

Das interdisziplinäre Livepainting-Turnier „MalJam“ ist seit mittlerweile 8 Jahren unterhaltsame Leistungsschau der Grafiker:innen-Szene aus dem deutschsprachigen Raum und weit darüber hinaus. 8–16 Teilnehmer:innen bekämpfen sich in drei bis sechs spannenden Runden auf dem Papier, bei dem Begriffe aus dem Publikum spontan zu einer Illustration geformt werden müssen. Wer den Abend siegreich verlässt, liegt ebenfalls am Publikum, denn das entscheidet per Stimmabgabe über die besten Bilder des Abends. Am Ende winken Sachpreise in Millionenhöhe und die Aufnahme in die MalJam Hall of Fame.

Dirk Serries & Andrew Lisle

Der Belgier Dirk Serries und der Brite Andrew Lisle verbindet seit mehr als 6 Jahren eine fruchtbare Zusammenarbeit im KODIAN TRIO, einer der renommiertesten Free-Jazz Formationen dieser Tage. Dies hier ist nun ihr erster Auftritt als Duo, der einzigartig und großartig zugleich sein wird. Wie beim KODIAN TRIO, bei dem sie von Colin Webster am Saxophon unterstützt werden, handelt es sich hier um freie Musik, die ihren Ambitionen tatsächlich gerecht wird und ihr maximales Potenzial an individueller und kollektiver Freiheit ausschöpft, während sie gleichzeitig eine Kohärenz beibehält, die nur bei wiederholtem und/oder intensivem Hören deutlich wird. Es mag Anstrengung erfordern, sich darauf einzulassen, aber die Belohnung ist der Einblick in eine einzigartige musikalische Sprache.

Dirk Serries - Kurator des Labels A New Wave of Jazz - ist kein gewöhnlicher improvisierender Musiker. Auch wenn er eine Vorliebe für den klassischen Free Jazz der sechziger und siebziger Jahre nebst neuzeitlicher Einflüsse hat, liegen seine eigenen Talente woanders. Als Meister der Textur, eine Fähigkeit, die er seit mehr als 30 Jahren (als vidnaObmana, Fear Falls Burning, Microphonics, mit diversen Kollaborations-Projekten und neuerdings auch unter eigenem Namen) zu schmieden und zu verfeinern versteht, war er immer auch im abstrakteren bzw. klangorientierten Flügel der experimentellen Musik tätig. Serries verlässt sich nun weniger auf sein Markenzeichen, die Effekte und Loops. Eine neue 'nackte' Sprache, die von sanftem Klimpern zu Kritzeleien, Pointillismus und gelegentlichen Ausbrüchen von unzusammenhängenden Heulern wechselt. Ausgehend von seiner großen Erfahrung in der Welt der Ambient- und Industrial-Musik sowie von Meistern wie Derek Bailey ist Serries' Ansatz eine Improvisation, die sich allein auf seine Beziehung zu seiner E-Gitarre stützt, ob vorbereitet oder nicht.

Andrew Lisles schnelles und sehr texturiertes Spiel macht ihn in der fruchtbaren Gemeinschaft der Improvisationsmusiker sehr begehrt. Abwechselnd treibend und abstrakt, hat Lisle mit einer Reihe von wichtigen britischen Improvisatoren zusammengearbeitet, darunter Alex Ward, Daniel Thompson, Seymour Wright und vielen anderen mehr.

Imbiß

Von Gleichgültigkeit bis Überengagement, von Wundlegen bis Tanzwut, von Hochmut bis zum Fall. Im Imbiß ist für jede*n was dabei! Die Heldens des Power-Punk-Pops bereichern auch deine Tanzveranstaltung mit ihrem beißendem Softpunk. Und nicht nur das: Mit der Überzeugungskraft eines Mentalisten, bringen sie dich dazu, dein Auto zu verkaufen um Geld fürs Benzin zu haben! Jetzt auch en espanol. In diesem Sinne: Pop ist Pop, Funk ist Funk, Imbiß Beste, Gott sei Punk.

The Smashers

„Dass die Sache, die ich mache, nicht der ganzen Welt gefällt [...]“ – damit müssen wir wohl alle leben, aber solange man die Dinge mit Leidenschaft angeht und sich damit identifizieren kann, ist doch alles gut. The Smashers gibt es bereits seit fast 17 Jahren – warum hätte man sonst einen so beschissenen Namen und einen Polylux als Logo? Um sich wie jede anständige Band aus Schulzeiten irgendwann aufzulösen, sobald man sich für Mopeds interessiert oder für ein aussichtsloses Studium in irgendeine Kackstadt zieht, waren sie zu inaktiv und gewannen in den letzten Jahren immer mehr an Kontur. Musikalisch bewegt sich die Jenaer Band im deutschsprachigen Punkrock, inspiriert von Bands wie Turbostaat, Pascow und was Jens Rachut halt gerade so macht.

Bass Sick Shit

"Listen up! We’ll give you all the basic shit you need to know - about us, you, what it’s all about, how it’s gonna work out, the world and so on. We’ll give you some great hc-attitude-punkrock-mantras. And all that with thrilling oldschool-hc-punk and slapped bass. If you wanna know it ALL stay tuned! PMA!! (When I say oldscool-hc-punk I’m talking of the 80s not the 90s you fuckers!!)" - haste Klarheiten, wa!?

Claudia Reh

Die Künstlerin Claudia Reh hat sich zum SCHEUNE ABRISS etwas ganz Wunderbares einfallen lassen. Sie wird unter dem Titel »all of these people« Bilder auf die scheune projizieren. Und wo bekommt sie die her? Von euch natürlich!

Ihr seid eingeladen Fotos von besonderen scheune-Momenten mit uns zu teilen und zwar auf der scheune-Fassade. Sie wird die Bilder künstlerisch bearbeiten und ihr braucht nur noch vorbeikommen und staunen! Wer mitmachen will, schreibt uns eine Mail an info@scheune.org! Wir verbinden weiter.

Claudia Reh wird vom 17. bis zum 19. die scheune mit Einbruch der Dunkelheit - also ab 20 Uhr - illuminieren.

"MR-808" von Moritz Simon Geist

Die Schlagzeugroboter-Installation MR-808 Interactive (2013) ist für einen kollaborativen Musikschaffungsprozess gedacht, der den Zuhörer von einem passiven Zuschauer zu einem aktiven Spieler macht und die fortlaufende Verbindung von mobilen digitalen Schnittstellen und physischen Aktionen visualisiert.

Die ursprüngliche Installation MR-808 wurde 2013 von dem Kollektiv Sonic Robots unter der Leitung von Moritz Simon Geist entwickelt. Sie erhielt 2015 / 2016 ein Upgrade mit dem interaktiven Teil. Der Drum-Roboter wurde bisher auf verschiedenen Veranstaltungen präsentiert, von Techno-Clubnächten bis hin zu Medien- und Hacking-Kongressen. Die Roboterinstallation ist ein Nachbau des berühmten elektronischen Drumcomputers TR-808 aus den 1980er Jahren mit Robotern, die die Trommelklänge ins Analoge übersetzen. Für die Installation wurden elf Klänge des Schlagzeugcomputers TR-808 aus den 80er Jahren durch mechanische Aktuatoren und physische Tonerzeuger ersetzt.

Alwin Weber

Alwin Weber ist ein künstlerischer Tausendsassa und ein Meister der integrierten Schaltkreise und Lötakrobatik. Angetrieben durch die Konfrontation mit experimenteller elektronischer Musik der Undergroundpartys der späten 1990er Jahre, folgte er dem DIY-Spirit und gründete 2001 sein Soloprojekt „StöRenFrieD“. Etliche Sound-/Klangexperimente später wurde 2004 das Soundsystem MKULTRA geboren, welches sich auf Breakcore und die etwas abstrakteren Genres spezialisiert hat. Etwas analoger aber nicht weniger experimentell agiert er auch als Drummer des Dresdner Noise-Rock-Duos Trieblaut. Sein eigentliches Steckenpferd ist aber das Circuit Bending, eine aleatorische Musikkunst, die das kreative Kurzschließen von elektronischen Geräten mit niedriger Spannung mit dem Ziel, neue musikalische oder visuelle Instrumente und Sound-Erzeuger zu kreieren, umfasst. Seit ersten Experimenten im Löten und der Herstellung von elektronischen Instrumenten, startete er 2007, was letztendlich zwei Jahre später zur Gründung des Workshop Projekts „Schräge Runde / Circuit Circle“ führte, dessen Highlight das alljährliche Lötspektakel "Circuit Control" darstellt, einem Festival, das gerade erst wieder Anfang September im Medienkulturzentrum einmal mehr stattfinden wird. Im Rahmen all dieser Projekte und Kooperationen mit diversen internationalen Musikern führten ihn seine Engagements, Konzerte, Installationen und Workshops unter anderem nach England, Spanien, Israel, in die Schweiz, nach Marokko und Österreich. Im Rahmen des Scheune Abriss wird er einen eigenen Raum mit multimedialen Installationen gestalten, den es durchaus zu entdecken gilt. Darüber hinaus wird er hier und da sein Alter-Ego "Spezialgast" aus dem Koffer zaubern - einen Alien-New-Age-Priester, der mit einer Turbo-Preach-Noise-Performance die Geister der scheune zu bändigen versucht.

Morphonic Lab

Der vielseitige Dresdner Crossover-Künstler Detlef Schweiger leitet seit zwanzig Jahren das audiovisuelle Festival MORPHONIC LAB. Es ist ein Wunder, dass dieses experimentelle Format für Klang-, Video-, Installations- und Performancekunst so lange überleben konnte, während Schweiger und seine zahlreichen Mitstreiter jedes Jahr neu um die Fortsetzung kämpfen müssen. Zusammen mit einer installativen Klangcollage seiner Band SARDH präsentiert Schweiger in einem Raum der scheune die artifiziellen Plakate aus der zwanzigjährigen ML-Geschichte. Flankiert wird dies durch das ML-Klangportal von Zwicker/Jähnig am Sonntag vor der scheune.

Adventure Room "Das geheime Tape"
by Edgar Guttmann

Edgar Guttmann ist ein Experte was Adventure Rooms der besonderen Art betrifft und so freuen wir uns, dass er nicht nur das ZKM Karlsruhe mit eben solchen ausstattet sondern auch die scheune. Das passiert natürlich nicht einfach so, sondern im Rahmen des Scheune Abriss. Jeweils vier Neugierige können sich gemeinsam auf die Suche nach dem geheimen Scheune-Tape machen. Gesucht wird im Dachgeschoss und es darf nicht getrödelt werden denn die Zeit ist knapp und ein gutes Stichwort: SCHEUNE ABRISS, 15.09. bis 19.09. 2021. Unbedingt überhaupt nicht verpassen!

Spacke

Jeder alteingesessene Neustädter kennt diese unverkennbare Gestalt, die ihren Auftritt schon im Namen trägt. In den 1980er Jahre, als das reale Leben noch keine smarten Telefone kannte, war das gängig, sich so einen Namen zu machen. Spacke heißt eigentlich Michael Kremer, starte seinen Werdegang als Kind der Platte in Hoyerswerda, tauchte ab in den die bröckelnde Dresdner Neustadt und ist seither und bis heute das Urgestein der scheune. Er hat in der wilden Zeit vor der Wende schon aktiv am Programm des Hauses mitgestrickt, ganze Generationen an jungen Zivis zu Gastronomen, Veranstaltern und Künstlern heranwachsen sehen, und auch recht schnell sein Faible für die Grafik entdeckt. Er prägte das visuelle Auftreten des Hauses stark mit seinen Poster- und Flyerartworks. Dem Schaubudensommer gab er seinen Look und er ist bis heute aktiv. Gerade erst hat er im Societaetstheater die Wände neu gestaltet, er setzt das Überkreuz-Programmheft und kein Hutball kommt ohne seine grafischen Ergüsse aus. Beim Scheune Abriss entsinnt er sich seiner Anfangstage. Im Aftershowlokal der wilden Wendezeit, dem jetzigen Backstageraum, wird er ein paar seiner Frühwerke ausstellen und drumherum die Wände im Oldschool-Style gestalten. Außerdem ist er auch einfach da und möchte sich gern mit euch über den guten alten Rock'n'Roll austauschen, den er übrigens auch lange als Gitarrist der Band Slow Death pflegte. Aber das ist eine andere Geschichte!

Distilled & Bottled

Seit ca. fünf Jahren ploppt das Distilled & Bottled Kollektiv mit ihren Bands und Veranstaltungsformaten in schöner Regelmäßigkeit im Programm der scheune auf. Distilled & Bottled sind ein Konglomerat an Musikern und Künstlern. Die meisten von ihnen haben irgendwas mit Dresden zu tun. Sie versuchen der Szene auf die Sprünge zu helfen und den Funken des Untergrunds, den Sumpf der Mittelmäßigkeit und der Musique Glattbüglé überstrahlen zu lassen. Musikalischer Frontalunterricht ist so gar nicht ihr Ding, bei ihnen steht man als Gast stets mittendrin. 2017 und 2019 konnte man sich davon live einen Eindruck beim wahnwitzigen Distilled & Bottled Musikfestival in der scheune machen. Unvergesslich die Grimény/Ur/Excessive-Vissage-Bigband-Performance oder die musikalische Paint-Show mit Shathp. Zum Scheune Abriss gibt es eine Cube-Installation im scheune-Akademie Headquarter, bei der einmal mehr Audio und Visuelles visionär um den Betrachter herum verschmelzen.

POPISTERROR-Tempel

POPISTERROR war schon vor Corona vollmaskiert. Und bleibt es jetzt erst recht. Ansonsten ist die Parole gleich geblieben: der Tempel will angebetet werden, die Choreo sitzt und das Glück liegt mehr denn je auf dem Rücken der Pferde. In diesem Sinne reiten wir mit fröhlichem Galopp ins Ungewisse und öffnen einmal mehr den POPISTERROR-Tempel mit seinem pumpenden Dauerloop. Für glitzernde Glückseligkeit und eine Kuschelrunde auf der Luftpolsterbank.

Dicktator Universe

Dicktator Soundz nennt sich die Herzens-Konzertreihe unseres Bookers Frank Schöne, die er bereist aus seiner Zeit als freier Promoter und Veranstalter u.a. im Eastclub Bischofswerda mit ins Programm des Hauses brachte. Im Rahmen des Scheune Abriss wird er fünf Tage lang einen sehr zentralen Raum des Hauses nutzen, um sein Universum in Form einer Ausstellung, basierend auf inspirierenden Momenten und Anlässen der letzten 25 Jahre zu vermitteln. Zu sehen sind Plakate, Flyer, Fundstücke, Videoschnipsel und Musikdokus, die einen Eindruck davon geben, worum es ihm geht und wie das alles so kam. Dazu präsentiert er euch jeden Tag einen ganz speziellen Liveact entweder direkt im Dicktator Universe oder auf der großen scheune-Bühne - allesamt Künstler, deren Kennenlernen einiges an Bedeutung mit sich brachte. Im Einzelnen sind dies Søjus1, Jaguwar, Albino Brothers, Dirk Serries & Andrew Lisle, sowie Asthma Choir.

Pressematerial

Tickets VVK Tagesticket (zzgl. Geb.): 10 €VVK Festivalticket für alle 5 Tage (nur im VVK zzgl. Geb.): 30 €Tagesticket Abendkasse: 13 €
September 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
20
21
22
23
26
27
28
29
01
02
03
Oktober 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
2
3
4
5
6
7
9
11
12
13
14
16
17
18
20
21
22
24
26
27
29
30
31
November 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
01
02
03
04
05
Dezember 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
Januar 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
Februar 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
01
02
03
04
05
06
März 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
01
02
03
April 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
31
1
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
30
01
Mai 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Juni 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
Juli 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04

Veranstaltungssuche

Info

Blog

Vorverkauf in Dresden

Ticketreservierungen sind leider nicht möglich.

Alle Ticketpreise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. VVK-Gebühr; Gebühren können je nach Verkaufsstelle abweichen.

© 2021 scheune Dresden